programat4architektur

Außenaufzug für das Kasseler Rathaus

Das Kasseler Rathaus war bisher für Menschen mit Behinderung aufgrund unterschiedlicher Geschosshöhen der einzelnen Gebäudeteile schwer zugänglich. An der Nahtstelle zwischen dem Hauptflügel aus dem frühen 19. Jahrhundert und der Erweiterung aus den Sechziger Jahren, in dem sich der Bürgersaal befindet, wurde der neue Außenaufzug errichtet, dessen unterer Haltepunkt im Innenhof liegt. Um Eingriffe an der historischen Substanz zu minimieren, wurde das Bauwerk aus einem tragenden Stahlrahmen mit außen liegender Verglasung als von der Fassade abgerückter Turm mit Übergängen ausgebildet.

Das Zwischenpodest der Terppenanlage wurde mit zum Bestand passenden Materialien um eine Stufe erhöht und befindet sich nun auf dem Fußbodenniveau des Bürgersaals, der somit endlich barrierefrei zugänglich ist.

Marcus Wilhelm für ASP Architekten (LPH 1-7)
Planung und Ausführung: 2009
Bauherr: Stadt Kassel

_